Agile Projektmethoden in der IT unverzichtbar

Vor allem im IT-Bereich und in der Software-Programmierung gewinnen agile Projektmethoden immer mehr an Bedeutung. Sie verleihen den Projektteilnehmern genau die Freiheit, die sie für ihre zum Teil sehr kreative Arbeit benötigen. Durch den speziellen Ansatz in Bezug auf die Variablen Termin und Kosten weist ein unter einer agilen Projektmethode umgesetztes Projekt eine hohe Zuverlässigkeit in Bezug auf Kosten und Fertigstellungszeitpunkt auf, da sich Kosten und Termin als Fixpunkte präsentieren und das Ziel als Variable gilt.

Herkömmliche Projektmethoden definieren während der Planungs- und Spezifikationsphase ein unveränderliches Ziel. Der Fertigstellungstermin und die zu erwartenden Kosten werden geschätzt. Vor allem bei großen Projekten kann dies zu ausufernden Kostenüberschreitungen führen, die nicht selten den Abbruch des Projektes nach sich ziehen. Ein weiteres Risiko ist der Fertigstellungstermin. Daraus resultiert bei allen Projektbeteiligungen Stress, der zu Unzufriedenheit und mangelnder Wirtschaftlichkeit führt. Nicht selten kommen Notlösungen für den Übergang zum Einsatz, um das definierte Ziel trotz Termin- und Kostenüberschreitung zu erreichen.

 

Was genau ist das agile Projektmanagement Scrum?

Vor allem im IT-Bereich scheitern viele Projekte, da die gesteckten Ziele trotz der variablen Zeit- und Kostenvorgabe nur schwer erreichbar sind. Da herkömmliches Projektmanagement einen hohen administrativen Anteil aufweist, ist es zum Teil durch zahlreiche Dokumentationen aufgebläht und zeitintensiv. Anders sieht dies bei Scrum aus, das genauer betrachtet zurück zu den Basics geht. Hier wird auf der soliden Erfahrung eines Projektteams aufgebaut. Die Kosten und der Fertigstellungstermin sind fixe Vorgaben, auf deren Basis gemeinsam mit dem Kunden ein variables Ziel definiert wird.

Six Sigma und Scrum für besonders hohe Projekteffizienz und Sicherheit

 

Die Nutzung von Six Sigma im Rahmen des agilen Projektmanagement-Tools Scrum unterstützt den Fortschritt des Projektes und fördert die Qualität der Ergebnisse. Über Six Sigma werden die Anforderungen genau verifiziert und gleichzeitig unterstützt es die Zieldefinition. Während des Projektes erfolgt eine kontinuierliche Überprüfung der entworfenen Prozesse, um diese bereits während der Entwicklungsphase kontinuierlich zu verbessern.

Bitac ist einer von sehr wenigen Anbietern, die sich die Vorteile des agilen Projektmanagements Scrum in Kombination mit dem Managementsystem Six Sigma zu eigen machen, um Projekte zu verschlanken und deren Qualität auf einem hohen Niveau zu halten.

Selbstorganisation als Basis für eine erfolgreiche Projektarbeit

 

Scrum weist nur wenige und einfache Regeln auf. Diese jedoch sind maßgeblich, um das Erreichen des gemeinsamen Ziels zu gewährleisten. Daraus resultieren die unbedingte Fähigkeit zur Selbstorganisation des Teams und eine interdisziplinäre Zusammensetzung, um eine Vielzahl unterschiedlicher Kompetenzen innerhalb des Teams zu vereinen. Für das Team von Bitac eine Grundvoraussetzung, um gemeinsam mit unseren Kunden und seinen Professionals ein Ziel optimal zu realisieren.

Scrum weist drei unterschiedliche Rollen auf, die durch das Team von Bitac und den Auftraggeber besetzt werden.

 

  • Produkteigner – Auftraggeber und IT-Beauftragter stellvertretend für die Nutzer
  • Scrum-Master – Bitac Team als Moderator und Dienstleister
  • Projektteam – Mitarbeiter unserer Kunden und Bitac Team mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen

Scrum als effizientes Projektmanagement Tool

Die zeitintensive Dokumentation durch den Projektleiter wird durch den täglichen Austausch der Projektmitarbeiter im Rahmen eines ungefähr 15-minütigen Treffens ersetzt. Während dieses Treffens informiert jeder Mitarbeiter über den aktuellen Stand der ihm zugewiesenen Aufgaben und informiert über weitere Ziele und Hindernisse. Die Visualisierung der einzelnen Fortschritte erfolgt in einem Sprint-Burndown-Chart. Eine Gesamtübersicht über das Projekt zeigt das Kanban-Board. Hier sind alle offenen und bereits erledigten Aufgaben (Tasks) zu sehen, die als Ticket an die einzelnen Projektmitarbeiter vergeben werden. Da jedes Projektmitglied nur so viele Tickets erhält, wie es zum vorgegebenen Termin bearbeiten kann, zeigt das Kanban-Board auf einen Blick, wo es innerhalb des Projektes zu Engpässen kommt und wie diese zu lösen sind. Das Kanban-Board ist ein unverzichtbares Mittel im Rahmen des agilen Projektmanagements und gewährleistet eine möglichst hohe Transparenz.

Bitac kombiniert agile Projektmethoden mit Six Sigma

Die Kombination aus der agilen Projektmethode Scrum mit Teilen des Managementsystems Six Sigma ist für das Team von Bitac eine unverzichtbare Vorgehensweise, um Projekte in der erwarteten Qualität zum vereinbarten Termin zu den veranschlagten Kosten fertigzustellen. Durch die Kombination der beiden Methoden sichern wir die Einhaltung der veranschlagten Kosten zu bei gleichzeitiger Termintreue.

Sie profitieren dadurch in mehrfacher Hinsicht, da sich das agile Projektmanagement Scrum und das Managementsystem Six Sigma ideal ergänzen. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir anhand eines fest vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens die in diesem Rahmen erreichbaren Ziele ab. Die genaue Zieldefinition erfolgt im Rahmen der Prozessoptimierung mittels Six Sigma. So nutzen wir als erfahrenes Projektteam die Vorteile des agilen Projektmanagements Scrum, um während der Umsetzungsphase ein möglichst hohes Maß an Flexibilität zu erzielen. Die für Scrum typische verkürzte Planungsphase reicht für die Grobplanung und die ungefähre Zieldefinition aus. Erst im Rahmen der Entwicklung optimieren und kontrollieren wir unter Anwendung des Six Sigma Kernprozesses DMAIC alle Prozesse auf Funktionalität und Qualität entsprechend der Kundenvorgaben.